Informationen zur gymnasialen Oberstufe


Klausurplanung 2. Halbjahr 2016/2017

 Klassen 10
 Klassen 11
 Klassen 12

Gestaltung der gymnasialen Oberstufe

Die gymnasiale Oberstufe umfasst die drei obersten Jahrgangsstufen 10, 11 und 12, die jeweils in zwei Halbjahre gegliedert sind. Im Bildungsgang zur Reifeprüfung ist die 10. Klasse die Einführungsphase, die Klassen 11 und 12 sind die Qualifikationsphase.

Die Einführungsphase dient der Vorbereitung auf die Qualifikationsphase und soll die Schüler mit den spezifischen Arbeitsweisen der Oberstufe vertraut machen. Sie ist im 12-jährigen Bildungsgang gleichzeitig die Abschlussklasse der Sekundarstufe I.

In der Qualifikationsphase sind die Leistungsnachweise für die Gesamtqualifikation in der Reifeprüfung zu erbringen.

Die Reifeprüfung (nur noch 2018)/Das Deutsches Internationales Abitur (ab 2019) findet in der zweiten Hälfte der Jahrgangsstufe 12 statt und wird von einem von der Kultusministerkonferenz zugewiesenen Prüfungsbeauftragten aus einem der Kultusministerien der Länder in der Bundesrepublik Deutschland abgenommen.

[Ausklappen]

Wichtige Festlegungen zur Oberstufe

Ein Schulwechsel innerhalb der Qualifikationsphase ist nicht erlaubt. Deshalb muss nach der Einführungsphase eingehend geprüft werden, ob ein Verbleib des Schülers in Peking für die folgenden zwei Jahre garantiert ist.

Zum Besuch der gymnasialen Oberstufe sind Schüler berechtigt, die die entsprechende Qualifikation nach erfolgreichem Abschluss der Sekundarstufe I in einem Land in der Bundesrepublik Deutschland, an einer deutschen Auslandsschule oder an einer europäischen Schule erworben haben. Schüler anderer Schulen können aufgenommen werden, sofern ihre bisherige Schullaufbahn mit der Ordnung der aufnehmenden Schule in Einklang zu bringen ist. Die Entscheidung über die Aufnahme trifft die Schulleiterin bzw. die KMK.

Schüler, die nicht in die Qualifikationsphase versetzt werden, können die Jahrgangsstufe 10 wiederholen. Wer jedoch zum zweiten Mal nicht versetzt wird, muss die gymnasiale Oberstufe verlassen. Ein freiwilliges Zurücktreten ist nur einmal in der Qualifikationsphase und nur um ein ganzes Jahr möglich, und zwar am Ende der Jahrgangsstufe 11 oder am Ende des ersten Halbjahres der Jahrgangsstufe 12 oder vor Beginn der schriftlichen Reifeprüfung. Bei der Wiederholung von Teilen der Oberstufe zählen nur die Bewertungen des zweiten Durchgangs.

Die Höchstverweildauer in der gymnasialen Oberstufe beträgt vier Jahre. Eine nicht bestandene Reifeprüfung kann in der Regel einmal, und zwar nach einem Jahr wiederholt werden.

Der Unterricht an der Deutschen Botschaftsschule Peking findet im Klassenverband statt. Die Unterrichtsverpflichtung beträgt für jeden Schüler pro Woche durchgängig mindestens 35 Unterrichtsstunden. Die Schüler müssen sich bei der Erfüllung der Bedingungen für die Gesamtqualifikation und bei der Wahl ihrer Prüfungsfächer nach dem Unterrichtsangebot der Schule richten. Ein Anspruch auf die Einrichtung eines bestimmten Faches besteht nicht. Fächer, die in der Einführungsphase nicht belegt werden, können in der Qualifikationsphase nicht wieder aufgenommen werden.

Der Pflichtbereich umfasst die Fächer Deutsch, Mathematik, Geschichte, Ethik, Kunst und Sport. Der Wahlpflichtbereich umfasst die fortgeführten Fremdsprachen Englisch, Französisch, Latein, Spanisch, die in Klasse 10 neu aufgenommene Fremdsprache Chinesisch sowie die drei Naturwissenschaften Biologie, Chemie und Physik. Die Fächer Erdkunde (bilingual) und Politik im Wahlbereich können zusätzlich belegt werden oder dienen zur Auffüllung der Stundenzahl auf 35 Wochenunterrichtsstunden bzw. sollen den Übergang zu innerdeutschen Gymnasien nach der 10. Klasse erleichtern. Politik wird in der Qualifikationsphase an der DSP nicht fortgeführt.

Bereich Pflichtbereich Wahlpflichtbereich Wahlbereich
Fach D Ma Ge Eth Ku/Mu Sp En Frz La/S Chin Bio Ch Ph Ek Pol
10 4 4 3 2 2 2 4 3 3 3/4 3 3 3 2 2
11/12 5 5 3 2 2 2 4 4 --- 3/4 3 3 3 3 ---

Mindestens zwei Naturwissenschaften und zwei fortgeführte Fremdsprachen sind in Klassenstufe 10 verpflichtend. Somit kann eines der drei naturwissenschaftlichen Fächer zu Beginn der Jahrgangsstufe 10 abgewählt werden, wenn sichergestellt ist, dass bis zum Abitur eine zweite Fremdsprache neben Englisch weitergeführt wird. Eine Abwahl muss sorgfältig überlegt werden. In der Qualifikationsphase sind aus dem Bereich Fremdsprachen und Naturwissenschaften mindestens 4 Fächer fortzuführen. Das Fach Chinesisch wird dreistündig unterrichtet, für die Nichtmuttersprachler vierstündig. Es muss bis zum Abitur fortgeführt werden und kann als sog. Qualifikationsfach in die Gesamtwertung des Abiturs eingebracht werden. Chinesisch ist kein Prüfungsfach. Die Fächer Chinesisch und Politik können nicht gleichzeitig belegt werden. Die Fächer Latein und Spanisch werden als Unterrichtsfach in der 11. und 12. Klasse nicht fortgeführt. Grundsätzlich dürfen in der 11. Klasse keine Fächer neu oder erneut hinzugewählt werden.

Downloads

 Prüfungsordnung DIA
 Richtlinien DIA
 Prüfungsordnung RPO
 Richtlinien RPO

 Teilnahmepflicht am Unterricht
 Entschuldigung für das Fernbleiben vom Unterricht
 Wahlzettel Klasse 10 (Gymnasium)
 Wahlzettel Klasse 10 (Realschule)
 Wahlzettel Klasse 11/12
 Elternabend Klasse 10 - Information über die gymnasiale Oberstufe (24.08.2016)
 Elternabend Klasse 11 - Information über die gymnasiale Oberstufe (25.08.2016)


Jan-Uwe Kukla, Oberstufenkoordinator, oberstufenberatung ät dspeking.cn

KMK

Deutsche Botschaftsschule Peking

Letzte
Aktualisierung:
5/23/2017

Liangmaqiao Lu 49A- Chaoyang Bezirk - 100125 Peking - Volksrepublik China
Tel. 0086-10-8531 6100 - Fax 0086-10-6532 7031


Besucher
seit dem 1.1.2017